Loading
Ratgeber und Inspirationen für den Kellerausbau
Sie wollen den Keller als Wohn- oder Arbeitsraum nutzen? Dabei gibt es einige rechtliche Vorschriften und bauliche Voraussetzungen zu beachten. Unser Ratgeber beantwortet alle ihre Fragen rund um den Kellerausbau.
Tageslicht im Keller dank Spiegelschacht von Heliobus

Worauf ist beim Kellerausbau zu achten?

Der Kellerausbau bzw. die Nutzungsänderung des Kellers liegt im Trend, denn so lässt sich ohne grösseren und kostenintensiven Anbau and die bestehende Immobilie aufwerten. Und man gewinnt mehr Wohn- oder Arbeitsraum. Neuere Heizungssysteme wie Wärmepumpen sparen sehr viel mehr Platz, was einen weiteren Gewinn an Nutzungsfläche bringt. Innovative Tageslichtlösungen, wie der Spiegelschacht, ermöglichen zudem die baulichen Vorschriften für Tageslicht und Frischluftzufuhr zu erfüllen.

Bauantrag für den Kellerausbau stellen

Wer seinen Keller als Wohnfläche bzw. Arbeitsfläche nutzen will, muss eine Bauantrag stellen. Denn wer einen Keller in Wohnraum umgestaltet, nimmt eine Nutzungsänderung vor. Für Wohn- und Schlafräume sowie andere Räume, die nach ihrer Zweckbestimmung zum Aufenthalt von Menschen bestimmt sind, gilt, dass diese gegen Lärm, Erschütterungen, Feuchtigkeit, schädliche Temperatureinflüsse sowie Brandgefahr zu schützen sind. Zudem müssen die Räume genügend belichtet und belüftet werden können. Wohn- und Schlafräume sind grundsätzlich mit Fenstern zu versehen. Dafür bieten sich innovative Tageslichtlösungen wie der Spiegelschacht von Heliobus® an, um für genügend Tageslicht und Frischluftzufuhr zu garantieren.

Je nach Wohnort können die Vorgaben der Bauordnung variieren. Für ein erstes Gespräch ist der Beizug eines Architekten nicht zwingend. Grundsätzlich ist zu klären, ob der «angedachte» Ausbau überhaupt bewilligungsfähig ist. Damit können unnötige Planungskosten vermieden werden.

Um eine Genehmigung zu erhalten, muss dein Baukonzept verschiedene Vorschriften der Bauordnung einhalten. Diesbezüglich massgebende Vorschriften sind in der gemeindeeigenen Bauordnung geregelt. Daher empfiehlt es sich, das Bauvorhaben mit der Gemeinde vorzubesprechen.

Diese baulichen Vorschriften gilt es zu beachten:

Tageslicht

Für die Nutzung des Kellers als Wohnraum ist der Zugang zu natürlichem Tageslicht von großer Bedeutung. Oft wird dazu ein Kellerlichtschacht mit Kellerfenster installiert. Die Fensterfläche in Kellerräume genutzt als Wohnräume hat dabei wenigstens einen Zehntel der Bodenfläche zu betragen.

Fensterfläche = 1/10 der Raumfläche

Die Fensterfläche in Kellerräume genutzt als Wohnräume hat wenigstens einen Zehntel der Bodenfläche zu betragen. Durch innovative Tageslichtlösungen, wie dem Spiegelschacht von Heliobus® kann bis zu 20 mal mehr Tageslicht in den Keller gelenkt werden, als mit einem üblichen Kellerlichtschacht mit Kellerfenster.

Als Alternative zum Lichtschacht lässt sich eine Lichtböschung anlegen für direkten Tageslichteinfall. Durch das Abgraben des Geländes verlieren sie jedoch Nutzfläche für Garten oder Terrasse. Beim Anlegen der Böschung sollten Sie auf einen gut funktionierenden Wasser­ablauf achten und besten­falls einen Experten zu Rate ziehen.

Frischluft

Lüften sorgt für ein angenehmes Raumklima. Beim Keller ist jedoch auf ein anderes Lüften, als im restlichen Haus nötig, um Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden.

Es gilt: Warme, feuchte Luft solltest du nicht hereinlassen.

Da warme Luft mehr Feuchtigkeit speichert, gelangt mit der Sommerluft mehr Feuchte in den Keller. An den kalten Kellerwänden bildet sich dann schnell Kondenswasser, das die Schimmelbildung fördert.

Im Sommer öffnest du die Kellerfenster am frühen Morgen, wenn die Luft noch kühl ist. Im Winter lüftest du am besten an kalten, trockenen Tagen. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, heizt du im Winter für mehrere Stunden, um die Feuchte aus den Wänden zu ziehen. Anschließend lässt du kalte Luft rein. Bei Bedarf hilft dir ein Hygrometer oder ein Thermometer mit Luftfeuchtigkeitsmesser dabei, die Luftfeuchtigkeit im Blick zu behalten.

Der Spiegelschacht von Heliobus bringt bis zu 20x mehr Tageslicht in den Keller und garantiert gleichzeitig genügend Frischluftzufuhr. Die Option eines Beheizbaren Verbundsicherheitsglas mit automatischer Steuerung kann zudem helfen die Kondenswasserbildung zu minimieren.

Brandschutz

Baust du deinen Keller aus, ändern sich auch die Anforderungen an den Brandschutz. Du benötigst unter Umständen einen zweiten Fluchtweg – zum Beispiel eine außen liegende Kellertreppe. Zudem ist der Wohnraum mit einer F90-Brandschutzwand und einer Brandschutztür vom Nutzkeller zu trennen.

Heizung und Feuchtigkeit

Damit ausgebaute Räume im Sockel- oder Untergeschoss ganzjährig genutzt werden können, müssen diese beheizbar sein. Voraussetzung für einen sparsamen Heizbetrieb ist auch bei derartigen Räumen ein optimales Wärmedämmvermögen der Aussenwandkonstruktion. Dies ist, sobald eine fest eingebaute Heizmöglichkeit vorhanden ist, auch gesetzlich gefordert. Bei noch nicht ausgebauten Kellerräumen wird die Dämmschicht meist auf der Rauminnenseite angebracht. Theoretisch erfüllt die innen liegende Wärmedämmschicht auf verhältnismässig dichten Aussenwänden nur dann die bauphysikalischen Randbedingungen, wenn die Dämmschicht dampfdicht ist. Diese Dampfsperre hält den Bauteilquerschnitt frei von Kondensat. Feuchtigkeitsschäden und eine gesundheitsschädigende Schimmelpilzbildung können damit weitgehend vermieden werden.

Dämmung

Voraussetzung für einen sparsamen Heizbetrieb ist auch bei derartigen Räumen ein optimales Wärmedämmvermögen der Aussenwandkonstruktion. Dies ist, sobald eine fest eingebaute Heizmöglichkeit vorhanden ist, auch gesetzlich gefordert. Bei noch nicht ausgebauten Kellerräumen wird die Dämmschicht meist auf der Rauminnenseite angebracht. Theoretisch erfüllt die innen liegende Wärmedämmschicht auf verhältnismässig dichten Aussenwänden nur dann die bauphysikalischen Randbedingungen, wenn die Dämmschicht dampfdicht ist. Diese Dampfsperre hält den Bauteilquerschnitt frei von Kondensat. Feuchtigkeitsschäden und eine gesundheitsschädigende Schimmelpilzbildung können damit weitgehend vermieden werden.

Lärmschutz

Die Decke des ausgebauten Kellers solltest du mit einer Trittschalldämmung ausstatten. Mit ihr reduzierst du Lärm im neuen Zimmer, wenn im darüberliegenden Erdgeschoss Leute umherlaufen.

Inspirationen für die Kellerumnutzung

Homeoffice im Keller mit Tageslicht

Homeoffice ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch wo findet sich ein ruhiger Platz zu Hause, wo es sich ungestört telefonieren lässt? Der Keller bietet sich dafür besonders an. Mit dem Spiegelschacht von Heliobus® gelangt schön viel Tageslicht in den Keller. So verwandlet sich dieser in ein schön helles Homeoffice voller Wohlgefühl. Über die Spiegel können Sie je nach Situation sogar den Himmel vom Keller aus betrachten.

Wohnraum & Küche im Keller mit Tageslicht

 

Der Trend hin zum Kellerausbau und zur Umnutzung der Kellerräume in Wohnraum hält an. Doch oft ist das Thema Tageslicht ein Stoplertein. Die Lösung bietet der Spiegelschacht von Heliobus – bis zu 20x mehr Tageslicht gelangt mit dem innovativen Spiegelsystem in den Keller. Und wo Tageslicht ist, verweilt mach auch gerne. Kellerräume verwandeln sich dank Tageslicht in vollwertige Wohnräume.

Schlafzimmer und Gästezimmer im Keller mit Tageslicht

Auch sehr beliebt ist die Umnutzung der Kellerräume in Gästezimmer oder Schlafzimmer. Das man sich in diesen Zimmern nicht während des Tages aufhält, lohnt es sich diese ins Untergeschoss zu verschieben und die oberirdische Wohnfläche grosszügig für Wohnzimmer, Küche, und sonstige Aufenthaltsräume zu nutzen. Für mehr Tageslicht bietet sich der Heliobus® Spiegelschacht an, um die Zimmer angenehm hell und wohnlich aufzuwerten.

Hobby, Fitness, Wellness
im Keller mit Tageslicht

Für jedes Hobby ein Zimmer. Der Keller bietet dafür endlose Möglichkeiten an. Ob das eigene Fitness-Studio, das eigene Atelier, oder ein Musikzimmer. Im Keller können Sie Dinge auch mal liegen lassen oder laut musizieren. Alles was obem stört ist unten im Keller ideal und man kann sich so richtig austoben. Bauen Sie in den bestehenden Kellerschacht den Spiegelschacht von Heliobus und Sie erhalten bis zu 20x mehr Tageslicht als mit einem gewöhnlichen Kellerlichtschacht.

Heliobus The Daylight Company

Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Klein und familiär verankert in der Ostschweiz, sind wir schweizweit, aber auch international in Bauprojekte involviert. In unserem Team finden sich Expertinnen und Experten für Engineering, Verkauf & Beratung, Technisches Zeichnen, Montage, Fertigung und Marketing. Bei uns steht das Produkt im Fokus, von der Entwicklung zur Fertigung bis zur Installation – individuell auf Kundenwünsche angepasst.